SKANIX ILLUSION PC-Schutz ohne Funktionseinschränkung

SKANIX ILLUSION wurde für Umgebungen entwickelt, in denen viele, oft gleichartige PCs einen definierten Zustand haben sollen, obwohl täglich wechselnde Benutzer damit arbeiten. Beispiele hierfür sind:

  • Schulen
  • Universitäten
  • Bibliotheken
  • Internet-Cafés

Voller Leistungsumfang

Bei Computerschulungen muss der volle Funktionsumfang zur Verfügung stehen. Durch Systemrichtlinien "zugenagelte" PCs sind im Firmeneinsatz sicher sinnvoll, in der Lehre muss aber der volle Funktionsumfang zur Verfügung stehen. Lesen Sie mehr zur Funktionsweise vom SKANIX ILLUSION

Änderungen trotz Schutz speichern

Skanix Illusion bietet die Möglichkeit, Teile der Festplatte(n) vom Schutz auszunehmen. Dies können einzelne Dateien, Ordner oder auch Teile der Windows-Registry sein. Es ist sogar möglich, einem Programm trotz aktivem Schutz volle Schreibrechte einzuräumen. Dies ermöglicht es z.B. einem Antivirusprogramm, regelmäßig Updates einzuspielen, ohne dass der Schutz aufgehoben werden muss.

Sichere "Sandbox" dank SKANIX ILLUSION

Die Anwender merken bei der täglichen Arbeit nichts von Illusion, können aber nicht "zerstören". Beim Neustart des Rechners werden alle Änderungen ohne jeden Zeitverlust verworfen und der PCs ist wieder im "Wunschzustand".

Nebenwirkung: Schutz vor Viren, Trojanern und Co

SKANIX Illusion 4 schützt alle Windows PCs vor Veränderungen aller Art: Viren Trojaner, Würmer und auch vor Benutzern, die den Rechner absichtlich oder aus Versehen so manipulieren, dass der nächste Anwender nicht mehr vernünftig damit arbeiten kann.

Alle Änderungen verschwinden beim Neustart

Nach der Installation werden alle Änderungen auf dem PC nur noch "virtuell" ausgeführt - und beim nächsten Neustart sind alle Änderungen verschwunden. Dabei ist es unerheblich, ob die Änderungen durch einen Virus oder durch einen Benutzer entstanden sind. (Alle Änderungen? Nein, Sie können beliebige Ausnahmen definieren)

Sicherer Schutz gegen rootkits

In letzter Zeit sind rootkits das Thema. Es gegann mit einem Artikel in der c't über fragwürdige Kopierschutzmechanismen auf Musik-CDs mit Hilfe heimlich installierter "Tarnkappen". Verschiedene Zeitschriften haben diese Tarn-Umhänge für Sabotageprogramme behandelt und festgestellt, dass der Anwender sich mit der gegenwärtigen Technologie kaum gegen ein solches rootkit schützen kann.

Bei Skanix Illusion ist der Schutz vor Rootkits von vornherein mit in das System integriert, da nach dem Neustart alle Änderungen, auch die heimlichen des Rootkits verschwinden.

Unser Tip: Sie können nie sicher sein können, ob Sie bereits ein Rootkit "gefangen" haben, mit dem womöglich ein Hacker Ihren Rechner fernsteuert. Also: installieren Sie Windows neu auf einer vollständig gelöschten Festplatte und aktivieren sofort den Schutz durch Skanix Illusion.

Beachten Sie: jeder Schüler kann sich aus dem Internet einen Rootkit-Baukasten herunterladen (wir haben es getestet) und in wenigen Sekunden auf allen Schulrechnern installieren. Diese Rootkits können nur sehr schwer enteckt und fast nie automatisch entfernt werden. Mit Skanix Illusion geschützte Rechner können Sie getrost "vergessen", Sie wissen immer, was auf den Rechnern installiert ist und was nicht.

Der Benutzer kann Illusion nicht deaktiveren

Nur so kann der Systemadminstrator sicher sein, dass keine ungewünschten Änderungen am PC geschehen. Auch Notebooks, die tagelang im Aussendienst unterwegs waren, stellen somit keine Gefahr mehr da.